Runenschicksal zum Messe-Einführungspreis

„Runenschicksal“ erscheint pünktlich zur Leipziger Buchmesse im Verlag Machandel!

Ebook  0,49 € Messe-Einführungspreis, später 0,99 €
erscheint 23.März 2017
ISBN 978-3-95959-052-5

Jahrzehnte hat Grima darauf gewartet, dass die Prophezeiung sich erfüllt und sie den Mann trifft, der ihr Schicksal ist und mit dem sie glücklich werden kann.
Allerdings sind die Götter dafür bekannt, dass sie gerne mit den Menschen spielen. Grima spürt das in jedem ihrer schmerzenden, alten Gelenke. Wie soll sie jetzt, im Alter, noch den Auftrag der Götter erfüllen und ihr Schicksal finden können?

Vorbestellen bei Amazon.de (die anderen Shops folgen in Kürze)

Fertig: Faustpfand

Obwohl „Faustpfand“ mich zwischendurch mit Seitenzahlpanik und anderen unerfreulichen Dingen (Wann entführe ich jemanden? Und warum eigentlich, verflixt?) mitunter böse aufgehalten hat, habe ich heute mit verträumten Lächeln meinen Endspurt geschrieben.

Mitte Dezember begonnen, hat die Geschichte um den reichen Kaufmannserben Aenyn und den hinkenden Veteranen Jolian endlich ihr wohlverdientes Ende gefunden und sich auch schon auf den Weg zu meinen tapferen Betaleserinnen gemacht.

192 Normseiten und 45.841 Wörter weist meine Rohfassung auf.

Nach dem Tod der Eltern hat Aenyn aus der Kauffahrtei ein kleines Handelsimperium geschaffen. Alleine seine Anteilnahme am Schicksal von Kriegsveteranen zeigt hinter Berechnung und Profitdenken seine weiche Seite. Als vor seiner Tür ein Veteran von der Stadtwache zusammengeschlagen wird, greift Aenyn ein, nur um sich Hals über Kopf in den störrischen, hinkenden und halbverhungerten Jolian zu verlieben. Hastig denkt er sich Strategien aus, damit dieser Grund für Herzklopfen nicht gleich wieder davonhumpelt. Er bietet ihm Unterkunft und Arbeit, und sie kommen sich rasch näher – bis Jolian spurlos verschwindet und ein Erpresser von Aenyn das Unmögliche verlangt …

„Faustpfand“ wird im Rahmen meiner Reihe „Der Magie verfallen“ im August 2018 veröffentlicht.

Und was mache ich jetzt, um über den Trennungsschmerz hinwegzukommen? Nun, die Idee für „Treibjagd“ lauert schon auf freie Schreibzeit! Aber erst arbeite ich die Änderungsvorschläge des Korrektorats in „Elfenstein“ ein, der in weniger als einem Monat erscheinen wird! Mehr in Kürze hier.

Treibjagd

Wie das so ist: Wenn ich intensiv schreibe, überarbeite oder herumplane, hopst immer die eine oder andere neue Idee an, sucht nach Marzipan oder Keksen und zuppelt an meinem Ärmel. Aufmerksamkeit! Jetzt!

Ich hab aber gerade anderes zu tun! Trotziges Aufstampfen und intensiveres Ärmelzupfen sind die Antwort. Immer.

Um die kleine, aufgeregte und gefräßige Idee zumindest für den Augenblick zufriedenzustellen, schreibe ich dann wirr in mein Ideensammelbuch, um die Bruchstücke festzuhalten. Und manchmal – wie gestern Abend – wächst das Gekritzel zu ungeahnten Ausmaßen, lässt mich lächeln und die kleine Idee liebevoll und gedankenverloren auf meinen Schoß heben. Gut gemacht, Kleines!

Ich habe einen – nicht sehr erfolgreichen – Gelegenheitsdieb, der sich für den Größten hält. Kein Schloss und kein Geheimnis sind sicher vor ihm. Der neueste Auftrag: Er soll ein verbotenes Buch aus der Bibliothek entwenden. Das macht er natürlich nachts und im Geheimen. Dumm, dass in der Bibliothek der gelehrte Bücherwurm sitzt und ein ebenfalls nicht ganz erlaubtes Buch studiert. Dümmer, dass sie natürlich übereinander stolpern (oder auch nicht, denn sie werden bald Gefallen aneinander finden). Aber richtig dumm ist, dass sie auch über eine Leiche stolpern, dabei mitsamt der verbotenen Bücher erwischt werden, ab sofort unter Mordverdacht stehen und gemeinsam türmen müssen. Es gibt nur einen Ausweg: Flucht, Teamarbeit, Flirt und mehr … Oh, und den Mord aufklären. Nebenbei.

Der Magie verfallen II: Elfenstein

Seit zwei Monaten ist „Königsmacher“ nun erhältlich. Ich habe viele, liebe Rückmeldungen zu diesem Roman bekommen. Dankeschön! Und mehrfach wurde nach mehr verlangt. Gerne doch!

In einem Monat erscheint der zweite Roman der Reihe: „Elfenstein

Zwei neue Helden, eine neue Welt, neue Hindernisse, die es auf dem gemeinsamen Weg zu überwinden gilt. Magie, Gefahren und uralte Geheimnisse rollen Noriv und Terez Steine auf den gebirgigen Pfad.

Ich freue mich schon darauf, Euch diesen Roman zu präsentieren!

Wie Band I wird auch „Elfenstein“ als Taschenbuch exklusiv bei Amazon zu haben sein, während das E-Book bei amazon und allen Tolino-Portalen (Weltbild, Thalia, Ebooks.de etc.) erhältlich sein wird.

Melde Dich am besten für meinen Newsletter an, um keine wichtigen Termine zu verpassen!

Leipziger Buchmesse

Die Leipziger Buchmesse naht!

Ich bin alle vier Tage da und werde bestimmt jeden Abend über müde Füße, Beine und Rücken klagen – aber das gehört dazu!

Wo findet Ihr mich? Ich werde mich hauptsächlich bei Amrun Verlag (Halle 2 H331) und Machandel Verlag (Halle 2 H329) herumtreiben, in der Autorenlounge vorbeigucken und sonst bevorzugt in Halle 2 klein und rothaarig herumwuseln.

Guckt unbedingt bei beiden Verlagen mal auf die Seite, da sind Termine, die Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet!

Für alle, die nicht zur Messe kommen, aber „Cajan“ und/oder „Arrion“ zu gerne signiert haben möchten: Bestellt bei Amrûn im Onlineshop (Dienstag 21.03. wird das Verlagslastentierauto beladen, also vorher) und schreibt dazu, dass Ihr das Buch gerne signiert haben möchtet! Dann kann ich live auf der Buchmesse liebe Grüße hineinschreiben, und Ihr erhaltet meinen großen Helden nach der Messe per Post!

Cover für Dich

Meine Freundin Sylvia Ludwig, die auch für meine Cover von „Königsmacher – Der Magie verfallen I“ (und aller weiteren Gay Romances, die in dieser Reihe erscheinen werden) und von „Runenschicksal“, das bald als Neuauflage im Verlag Machandel erscheint, verantwortlich zeichnet, hat eine wundervolle Aktion auf ihrer Homepage: Free Friday – Premade Cover kostenfrei. Jedes Cover wird exakt einmal vergeben!

Sylvia schreibt dazu:

Ich bastel einfach zu gerne mit Grafiken, als dass ich die Finger davon lassen könnte, wenn ich gerade keine Aufträge habe. Und da ich weiß, dass sich viele gerade am Anfang ein professionelles Cover nicht leisten können, gibt es jetzt den Free Friday!

Hier geht es lang: KLICK

 

Neu: Newsletter

Endlich habe ich mich aufgerafft, und jetzt könnt Ihr Euch für meinen Newsletter anmelden. Dann gibt es frische Neuigkeiten über anstehende Veröffentlichungen, besondere Termine (wie den Podcast bei den Uferlosen zum Beispiel), schöne Aktionen und auch das eine oder andere Extra bequem nach Hause.

Fantasy-Autorin-Ehrenwort, dass ich nicht übertreibe und auch wirklich nur etwas zusende, wenn es wichtig ist! 🙂

Wiedergeburt für Runenschicksal

Manchmal kommt es anders, als man denkt. Erst auf der Buch Berlin sprach ich Charlotte Erpenbeck vom Verlag Machandel an, ob nicht ganz vielleicht „Runenschicksal“ etwas für ihr Programm wäre.

Wir erinnern uns: Zur Leipziger Buchmesse 2015 erschien der Kurzroman in der geplanten Geburtstagsreihe des Verlags Mondwolf, der allerdings da schon in so rauem Fahrwasser war, dass vieles unerfüllt blieb und der Verlag im September des gleichen Jahres seine Pforten schloss. „Runenschicksal“ bekam keine Chance.

Doch das ändert sich jetzt! Mit einem neuen, atemberaubenden Cover von Sylvia von Cover für Dich, einem knackigen neuen Lektorat und mit dem Verlag Machandel. Neustart für „Runenschicksal“!

Mehr Informationen in Kürze!

Statusmeldung Februar

Mein Februar fühlt sich still an, dabei war er das gar nicht.

Zuerst mal zu den Zahlen: Ich hatte mir 15.000 Wörter an „Faustpfand – Der Magie verfallen VII“ vorgenommen, der im Juli 2018 erscheinen soll. Das hab ich auch geschafft! Obwohl der Roman – die dritten einer Staffel scheinen das so an sich zu haben, auch „Klosterschatz – Der Magie verfallen III“ war störrisch – nicht immer so kooperativ war, wie ich es mir gewünscht habe. Viele leise Töne, viel Drama und Gefühl.

Der Februar brachte auch eine neue Rezension für „Cajan“, meinen zweiten Heroic-Romantic-Fantasy-Roman, der letztes Jahr zur Leipziger Buchmesse im Verlag Amrûn erschien. KLICK

Es gab eine neue Geschenkgeschichte, die endlich die Frage klärt, warum Einhörner Jungfrauen so toll finden: KLICK

Sonst bereite ich mich langsam selisch auf die Buchmesse in Leipzig vor. Zugticket und Messeticket sind schon lange gekauft, die Unterkunft geregelt. Was fehlt noch? „Runenschicksal“! Dazu in den nächsten Tagen mehr!

Für den März nehme ich mir vor, „Faustpfand“ fertig zu schreiben. Dann folgen die erste Überarbeitung und die Weitergabe an meine tapferen Betaleserinnen, bevor der Roman ins Lektorat wandert. Ich bin gespannt!

Rezension für Cajan

Es gibt bei In Flagranti Books eine traumhafte, neue Rezension für „Cajan“:

„JETZT ist die perfekte Zeit, um damit anzufangen. Nur ein paar Seiten…“ Ganz unbedarft begann ich also „Cajan“ zu lesen und plötzlich war es 1 Uhr nachts, ich hatte die Hälfte des Buches verschlungen und war… verliebt. <3 

 

HIER geht es zu Tillys Rezension!