Geschenkgeschichte: 168

Ich finde ja, es wird mal wieder Zeit, ein altes Schätzchen auszubuddeln. Dieses mal ist es meine Kurzgeschichte „168“, die damals im Verlag Mondwolf in der Anthologie „Berggeister“ ein Plätzchen fand.

Die Geschichte hat mir ungemein viel Spaß gemacht. Ich habe sogar eine Recherchefahrt zum Bungsberg unternommen. Hier, Hier und Hier sind die Beiträge zu finden. Nachdem der Verlag seine Pforten schloss, saß meine kleine Kurzgeschichte maulig in der Schublade. Jetzt darf sie wieder ans Licht!

Viel Spaß in der schwindelerregenden Höhe! Meine Geschenkgeschichten dürfen gerne weitergegeben und geteilt werden. Auch in Zukunft wird es auf meinem Blog in unregelmäßigen Abständen weitere Geschenkgeschichten geben. Die Sammlung ist auch hier auf einen Blick zu finden: KLICK

Mein Dank an dieser Stelle gilt noch einmal Sylvia von Cover für Dich, die mir nicht nur mit der E-Book-Formatierung unter die Arme griff, sondern auch die Geschenkgeschichtencover für mich bastelt. Und ich bin begeistert, denn jedes Cover ist schöner als das davor. Danke!

MOBI

EPUB

Rezension „Elfenstein“

Eine weitere wunderschöne Rezension von Kaye Alden, dieses Mal für „Elfenstein“ mit Noriv und Terez.
Dankeschööööön!
(Und jetzt muss die lesehungrige Kaye bis Oktober warten, bis „Feuerzauber“ herauskommt.)

Tanja Rast und Elfen – ein todsicherer Garant, dass ich dieses Buch lieben würde, und tadaaaaaaaa – ich wurde nicht enttäuscht. Es ist mein bisheriger absoluter Liebling der Reihe „Der Magie verfallen“.

Zur vollständigen Rezension geht es hier auf Kayes Blog: KLICK

 

Statusmeldung Juli

Der Juli gehörte meinen Klosterschätzen Torik und Livan, außerdem den Magiefunken und Druckfahnen. Ich liebe Druckfahnen!

Trotzdem  – oder gerade deswegen? – war dieser Monat auch recht friedlich. Ich habe mir Zeit genommen, viele neue Ideen gewälzt und brav in mein Ideenbuch notiert, habe lange mit Freundinnen telefoniert und eben diese neuen Inspirationen an ihnen getestet. Sie kennen das schon, und ihre Reaktionen zeigen mir immer wieder, ob aus dem kleinen Plotbunny eine Geschichte werden kann, wo sie hinpasst, was ich noch einmal überdenken sollte. Danke, Ihr Lieben!

Aber erst einmal: „Klosterschatz – Der Magie verfallen III“. Ich bin vor Veröffentlichungen immer ganz vorfreudezappelig. Ein wenig mag die Sorge mitschwingen, ob auch alles glatt geht. Es ging!

Schwer verwundet wird der Rebell Torik zusammen mit einer Handvoll Nonnen von den machthungrigen Eroberern gefasst, um in der Hauptstadt als abschreckendes Beispiel hingerichtet zu werden.
Doch während einer Rast in einer Klosterruine erscheint Torik die atemberaubende Fiebervision eines hochgewachsenen, muskulösen jungen Mannes. Verblüffend nur, dass dieses Traumgebilde die Gegner mittels einer Schaufel niedermacht und sich während Toriks Genesung als ein rücksichtsvoller vormaliger Mönch namens Livan entpuppt. Zusammen mit den Nonnen schmieden die beiden ungleichen Männer einen Plan, das Reich von dem Joch der Eroberer zu befreien. Bis Livans dunkle Vergangenheit sie einholt …

Auf amazon sind auch schon die ersten Rezensionen geschrieben worden. Danke für jede einzelne davon!

Druckfahnen bekam ich dann vom Verlag ohneohren. Yeah! Und zwar für meine Kurzgeschichte „Andacht und Attacke“ in der Anthologie „Heimchen am Schwert“ und für meine Solo-Anthologie (die erste, aber bestimmt nicht die letzte) „Morgentau & Abendreif“, die voraussichtlich im August als besonderes Taschenbüchlein erscheinen wird. Ich bin so gespannt!

 

Außerdem habe ich fleißig über 15.000 Wörter an meinem Sammelband „Magiefunken 1“ geschrieben, der Kurzgeschichten zu den ersten vier Romanen aus „Der Magie verfallen“ enthalten wird. Die erste Geschichte zu „Königsmacher“ ist fertig, und meine beiden Livetickerleserinnen waren schon begeistert.

In vier längeren Kurzgeschichten erzähle ich, wie es weitergeht für meine Helden aus „Königsmacher“, „Elfenstein“, „Klosterschatz“ und „Feuerzauber“.
Was erwartet Jiras und Belac bei ihrem ersten Auftrag als Ritter der Königin? Welche Auswirkungen hat das erste Zusammentreffen mit Terez‘ Eltern für Noriv und Terez? Wie finden Livan und Torik sich in einem gemeinsamen Leben in Friedenszeiten zurecht? Und warum hat Talon schon wieder Geheimnisse vor Griv?

Im August werde ich weiter an dieser Sammlung schreiben und freue mich auf ein Wiedersehen mit meinen Helden der ersten Staffel. Ich muss da auch in die Puschen kommen, denn bereits drei Ideen für die dritte Staffel haben sich schon deutlich bei mir eingenistet.

Und wenn ich schon über die Uferlosen blogge und mich freue, meinen Platz in diesem wundervollen Autorenkollektiv gefunden zu haben, möchte ich Euch nicht die Neuerscheinungen des Juli vorenthalten. Vorhang auf! Klick auf das Cover führt direkt zum amazon-Shop. Viel Spaß beim Entdecken!

Die Uferlosen

Heute möchte ich Euch Die Uferlosen vorstellen. Im April wurde ich feierlich in die Gruppe aufgenommen und habe überglücklich die Betreuung des Blogs an mich rupfen dürfen (ich liebe Blogbasteleien. Nein! Doch! Ooooh! Große Neuigkeit, ich weiß.). Derzeit sprudeln wir vor Ideen ein wenig über, es wird also hoffentlich bald große Neuigkeiten geben.

Wir sind ein Zusammenschluss unabhängiger Gay-Romance-AutorInnen, die beschlossen haben, gemeinsam ihrer Leidenschaft zu fröhnen – wenig überraschend ist diese das Genre Gay Romance. Es geht quer durch alle Genres: Contemporary, Fantasy, SF, Urban Fantasy.  Außerdem gehört der Gay-Romance-Podcast von Dahlia und Kaye dazu, in dem die zwei über alles mögliche zum Thema sprechen. Interviews, Buchvorstellungen, bestimmte Konstellationen, die (nicht nur) in Gay Romances zum Ausdruck kommen.

Hier ist unser Team, Klick aufs Bild führt direkt zur Autorenseite auf unserem gemeinsamen Blog:

Kaye Alden

Laurin Dahlem

Leann Porter

Tim Spohn

Tanja Rast

Regina Mars

Dahlia von Dohlenburg

 

Rezension „Klosterschatz“

Kaye Alden hat Torik, Livan und die Schaufel … Ähm … „Klosterschatz – Der Magie verfallen III“ gelesen!

Das Buch ist eine einzige, romantische Szene (mit bisweilen prickelnder Erotik) mit Unterbrechnungen. 😉 Als LeserIn bekommt man in dem Roman für Tanja Rast ungewöhnlich viel Hurt&Comfort geboten, und zwar auf die bezauberndste Art und Weise.

 

Die ganze Rezension findet Ihr auf Kayes Blog: KLICK

Rezension „Königsmacher“

Kaye Alden, selbst Autorin vom Fach und Genre Gay Romance, hat sich „Königsmacher – Der Magie verfallen I“ vorgenommen:

Die Handlung ist keine Würze für die Beziehung der zwei Hauptfiguren, sondern integraler Bestandteil des Romans. Die Figuren sind liebenswert, dreidimensional und manchmal wunderbar jugendlich dumm; man leidet herrlich mit ihnen mit. Mein Hauptkritikpunkt: Es war zu frickin‘ fuckin‘ kurz! Ich hätte nach dem Ende weiterlesen wollen, menno!

Zur vollständigen Rezension geht es hier auf Kayes Blog: KLICK

Rezension „Elfenstein“

Tina Alba hat „Elfenstein – Der Magie verfallen II“ gelesen:

Tanja Rast schafft es, dem schon oft überstrapazierten Elfenvolk ein ganz eigenes Gesicht zu geben. Ihre Elfen sind keine ätherisch-durchscheinenden Unsterblichen, die in gelangweilter Überheblichkeit ihr Dasein fristen und auf die Menschen herabsehen.

 

Hier geht es zur vollständigen Rezension: KLICK

Veröffentlichung: Klosterschatz

Endlich geht es weiter! Mit Livan, Torik, Feuer und einer Schaufel!

Schwer verwundet wird der Rebell Torik zusammen mit einer Handvoll Nonnen von den machthungrigen Eroberern gefasst, um in der Hauptstadt als abschreckendes Beispiel hingerichtet zu werden.

Doch während einer Rast in einer Klosterruine erscheint Torik die atemberaubende Fiebervision eines hochgewachsenen, muskulösen jungen Mannes. Verblüffend nur, dass dieses Traumgebilde die Gegner mittels einer Schaufel niedermacht und sich während Toriks Genesung als ein rücksichtsvoller vormaliger Mönch namens Livan entpuppt. Zusammen mit den Nonnen schmieden die beiden ungleichen Männer einen Plan, das Reich von dem Joch der Eroberer zu befreien. Bis Livans dunkle Vergangenheit sie einholt …

„Der Magie verfallen“ veröffentliche ich als Reihe im Selfpublishing. Das E-Book gibt es bei amazon und auf allen Portalen von tolino (Hugendubel, Thalia, Ebook.de …). Das Taschenbuch ist exklusiv bei amazon erhältlich!