Rezension „Runenschicksal“

Tina Alba – ihres Zeichens obendrein wundervolle Autorin – hat mein „Runenschicksal“ gelesen:

Ob Grima und Ragnvald das Ruder noch herumreißen können, sollte jeder selbst lesen, denn so wie diese Geschichte erzählt werden muss, kann sie nur Tanja selbst erzählen – mit dem ihr eigenen feinen Humor und den so menschlichen, so lebendigen Figuren.

 

Zur vollständigen Rezension geht es hier: KLICK
Und zur ausführlichen Infoseite mit allen möglichen Bestellmöglichkeiten für „Runenschicksal“ geht es hier: KLICK

Statusmeldung April

Mein April begann relativ unscheinbar und drehte dann ganz unglaublich auf. Aber der Reihe nach (ja, ich habe mir einen Spickzettel geschrieben, damit ich nichts vergesse!):

 

Mein erstes Highligh des Aprils war natürlich die Veröffentlichung des zweiten Romanes meiner Gay-Romance-Fantasy-Reihe: „Elfenstein – Der Magie verfallen II“. Wundervoll aufregend, was noch dadurch getoppt wurde, dass der Roman sich über eine Woche lang auf Platz 1 in seiner Kategorie halten konnte. Die ersten Rezensionen sind auch schon da, und ich freue mich, dass meine Geschichte um den Elfen Terez und seinen Bergführer Noriv so viel Anklang findet. Danke!

Auch „Runenschicksal“ ist jetzt als Taschenbuch erhältlich! Ich lauere auf mein Belegexemplar und freue mich darauf, wie toll dieses Cover in gedruckt aussehen muss!

Schreiben stand bei all diesem Trubel – und einem absoluten Tiefschlag im Privatleben – ein wenig hintenan, aber „Treibjagd“ hat inzwischen einen erfreulichen Wortzuwachs von 12.000 Wörtern zu vermelden, meine Helden sitzen gerade in einem Klohäuschen fest. Gemein kann ich!

Es gibt eine neue Geschenkgeschichte von mir für Euch. Wie alle Geschenkgeschichten als EPUB und MOBI. Klicken, runterladen, lesen, weiterschenken. Viel Vergnügen!

Einen Grund zum Strahlen lieferte mir dann noch die neueste Rezension für „Arrion“. Sie ist HIER auf amazon zu finden:

Es gibt viele Kämpfe, eine wirklich große Liebesgeschichte, witzige Wortgefechte, unerwartete Überraschungen und zwei richtig starke Hauptfiguren, die mir schnell ans Herz gewachsen sind.

Als hätte mein April noch nicht ausreichend Glanzlichter aufgewiesen, wurde ich dann auch noch feierlich in den Kreis von Die Uferlosen aufgenommen: Ein Zusammenschluss unabhängiger AutorInnen, die sich Romanen rund um schwule Männer verschrieben haben. Da passen meine Jungs und ich wundervoll und zum Wohlfühlen gut dazu. Es gab schon einmal ein Interview mit mir rund um „Königsmacher“, jetzt haben wir ein zweites Gespräch geführt, in dem ich über mein Schreiben, über Elfenstein, weitere Pläne und viel mehr plaudern durfte.

Interview zu Königsmacher

Meine Vorstellung zur Aufnahme

Meine Pläne für den Mai sind sehr arbeitssam und werfen Scheinwerferlicht voraus auf das, was Euch dieses Jahr noch erwartet: Die Lektorate für „Klosterschatz“ und „Feuerzauber“ (Der Magie verfallen III und IV) stehen an. Außerdem werde ich „Roveon“ überarbeiten, bevor der Roman sich aufmacht ins Lektorat.

Roveon, der blinde und aufbrausende Feuermagier des Kaisers, hat die Aufgabe, die Klippenstadt zu verteidigen. Doch als eine feindliche Übermacht die Verteidigungsanlagen überwindet, bleibt auch ihm nur der Rückzug. Zusammen mit der Küchenmagd Yaelin flüchtet er in die unterirdischen Friedhöfe im Klippengestein. Die Sicherheit trügt, denn die Angreifer haben es offenbar auf Roveon selbst abgesehen. Und er ist mit dieser störrischen Magd geschlagen, die ihn zwar nach Kräften unterstützt, aber auch sichtlich Gefallen daran findet, ihn herumzukommandieren. Gleichzeitig scheint sie nicht abgeneigt, ihrerseits Roveon zu erobern …

Auf in den Mai! Kommt gut rein in den Wonnemonat!

Wer keine wichtige Neuigkeit verpassen möchte: Ich biete einen Newsletter an. Keine Postfachflut im Sekundentakt, versprochen, sondern wirklich nur die Meilensteine.

Runenschicksal zum Messe-Einführungspreis

„Runenschicksal“ erscheint pünktlich zur Leipziger Buchmesse im Verlag Machandel!

Ebook  0,49 € Messe-Einführungspreis, später 0,99 €
erscheint 23.März 2017
ISBN 978-3-95959-052-5

Jahrzehnte hat Grima darauf gewartet, dass die Prophezeiung sich erfüllt und sie den Mann trifft, der ihr Schicksal ist und mit dem sie glücklich werden kann.
Allerdings sind die Götter dafür bekannt, dass sie gerne mit den Menschen spielen. Grima spürt das in jedem ihrer schmerzenden, alten Gelenke. Wie soll sie jetzt, im Alter, noch den Auftrag der Götter erfüllen und ihr Schicksal finden können?

Vorbestellen bei Amazon.de (die anderen Shops folgen in Kürze)

Wiedergeburt für Runenschicksal

Manchmal kommt es anders, als man denkt. Erst auf der Buch Berlin sprach ich Charlotte Erpenbeck vom Verlag Machandel an, ob nicht ganz vielleicht „Runenschicksal“ etwas für ihr Programm wäre.

Wir erinnern uns: Zur Leipziger Buchmesse 2015 erschien der Kurzroman in der geplanten Geburtstagsreihe des Verlags Mondwolf, der allerdings da schon in so rauem Fahrwasser war, dass vieles unerfüllt blieb und der Verlag im September des gleichen Jahres seine Pforten schloss. „Runenschicksal“ bekam keine Chance.

Doch das ändert sich jetzt! Mit einem neuen, atemberaubenden Cover von Sylvia von Cover für Dich, einem knackigen neuen Lektorat und mit dem Verlag Machandel. Neustart für „Runenschicksal“!

Mehr Informationen in Kürze!